Trächtigkeit Hunde

Sie wollen Ihren Hund decken, oder Ihr Hund ist schon trächtig und Sie wollen wissen, in welcher Woche er sich befindet und wann der Wurf erfolgen wird? Mit dem Trächtigkeit Hunde Rechner finden Sie das ganz leicht heraus.

Trächtigkeit Hunde

Período de fertilidad o fecha de la monta:

Fecha de fecundación de la hembra:

Erste Trächtigkeitswoche:

Vierte Trächtigkeitswoche:

Fünfte Trächtigkeitswoche:

Sechste Trächtigkeitswoche:

Siebte Trächtigkeitswoche:

Vorraussichtliches Datum der Geburt : Zwischen 58 und 63 Tage.
  • Was this Helpful ?
  • YesNo

Der „Schwangerschaftsverlauf“ eines Hundes verläuft etwas schneller als beim Menschen. Hunde haben eine Trächtigkeitsdauer von 63 Tage (9 Wochen)  – von der Deckung bis zum Wurf ( die Geburt). Bedenken Sie auch, dass bei Trächtigkeit Hunde sich ebenso etwas verändern. Sie können unter morgendlicher Übelkeit leiden und sie brauchen mehr Ruhe, denn die Trächtigkeit ist ebenso anstrengend.

Mit unserem Rechner Trächtigkeit Hunde können Sie berechnen, wann Ihr Hund in welcher Trächtigkeitswoche sich befindet und wann der planmäßige Wurf sein sollte.

Wie funktioniert der Rechner Trächtigkeit Hunde?

Trächtigkeit-hundeSie fügen einfach das Datum der letzten Blutung ein und drücken „Berechnen“. Sofort werden Ihnen die Ergebnisse berechnet:

  • in welchem Zeitraum die Befruchtung stattfand
  • wann sich Ihr Hund in der ersten und  vierten bis siebten Woche der Trächtigkeit befinden wird
  • wann vorraussichtlich der Wurf erfolgen wird

Trächtigkeitswochen

  • 1. Woche: Deckung. Befruchtung innerhalb der ersten 48 Stunden. 3. Tag Befruchtung der Eizelle. Am 4. Tag wandert die Eizelle zum Gebärmutterhals.
  • 2. Woche: Eizellen entwickeln sich zu Embryos und erreichen die Gebärmutter.
  • 3. Woche: Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung. Gegen diese Übelkeit können kleine Mahlzeiten mehrmals am Tag helfen. Sollte sich die Situation nicht bessern, suchen Sie den Tierarzt auf. Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. Die Hündinnen werden sehr anhänglich.
  • 4. Woche: Die Embryonen sind ab dem 22. Tag sichtbar und der Herzschlag kann gemessen werden. Achten Sie darauf, dass Sie anstrengende Aktivitäten Ihres Hundes vermeiden.
  • 5. Woche: Durch das ansteigende Gewicht und durch die Bewegungen der Welpen, kann die Hündin nicht mehr ihre Beine anziehen.
  • 6. Woche: Machen Sie die Hündin mit der Welpenbox vertraut. Lassen Sie sie dort schlafen. Erhöhen Sie die Anzahl der Mahlzeiten und überfüttern Sie sie nicht.
  • 7. Woche: Die Hündin braucht jetzt mehr Ruhe und sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen.
  • 8. Woche: Durch den Platzmangel im Bauch, hat die Hündin weniger Hunger.
  • 9. Woche: Möglicherweise wirkt die Hündin unglücklich, ruhelos, läuft immer hin und her und fühlt sich offensichtlich unwohl. Es kann sein, dass sich weisse Scheidenflüssigkeit absondert. Die meisten Hündinnen werfen zwischen dem 58. und 63. Tag. Beobachten Sie Ihre Hündin vor allem bei Verspätungen sehr genau. Übelriechender, dunkler Ausfluss ist ein Alarmzeichen, sofort den Tierarzt aufzusuchen. Spätestens am 66. Tag muss ohnehin ein Tierarzt konsultiert werden, da es zu Geburtsprobleme kommen könnte.